Viele Menschen wissen gar nicht wie viele Mineralien, Vitamine und andere Stoffe der eigene Körper regelmäßig benötigt und vernachlässigen daher auch eine bewusste Ernährung. Isst man zu einseitig, so kann es durchaus vorkommen, dass im Körper gewisse Mängel entstehen, was sich logischerweise negativ auf die Gesundheit der jeweiligen Person auswirken kann. Einer dieser wichtigen Stoffe nennt sich Casein.

Wo ist Casein enthalten?

Hierbei handelt es sich um ein Protein, das in der Milch vorkommt und unter anderem bei der Weiterverarbeitung von Milch in verschiedenen Produkten, wie zum Beispiel Käse oder Quark enthalten ist. Ein Großteil in der Milch enthaltenen Proteine sind Caseine und es dient ebenso als Lieferant für Phosphat und Calcium.
Obwohl es natürlich vor allem für Bodybuilder sehr wichtig sein kann, schließlich sind Proteine der Grundbaustein für den Muskelaufbau, ist es im Allgemeinen ein wertvolles Protein und nicht nur in den Bereich der Bodybuilder einzuordnen, sondern auch als gängiges Nahrungsergänzungsmittel. Dennoch wird es dort im Speziellen angewandt, um eine dauerhafte Proteinzufuhr über einen längeren Zeitraum gewährleisten zu können. Dies steht im starken Gegensatz zu Aminosäuren und Whey Protein. Doch hier gibt es auch einen Punkt, der unbedingt angesprochen werden muss. So vorteilhaft Casein für den menschlichen Körper sein kann, so gefährlich ist es auch, wenn man dagegen eine Allergie hat, die dann ernsthafte Gefahren mit sich bringt.

Obwohl sich das alles natürlich sehr gut anhört, so muss gesagt werden, dass man als normaler Mensch oder Sportler sich natürlich nicht extra Casein aus dem Fitnessshop bestellen muss, um gesund zu leben. Da es in großen Mengen in allerlei Milchprodukten vorkommt, nehmen wir eine ausreichende Menge davon über die normale Nahrung zu uns.

Für Bodybuilder sieht die Sache natürlich ganz anders aus. Hier gehört die zusätzliche Zufuhr von Casein zum Alltag und viele Kuren und Diäten bauen in dieser Sportart auf Casein auf.